INFEA Peter Schützler - 11. Ganzheitliche Gesundheitstage

Direkt zum Seiteninhalt

INFEA Peter Schützler

Info für Besucher > Portraitseiten
Portrait
   
INFEA Institut für  Energiearbeit - Peter Schützler / Köln
 
Telefon: 0221  9635450 · E-Mail: info@infea-shop.de
       
 
 
     
Wir werden  häufig gefragt, wie wir an das Thema Heilige Geometrie und insbesondere die  Blume des Lebens geraten sind. Die Antwort ist einfach: Wir kauften uns vor  Jahren eine Karaffe von TC Energy und waren fasziniert von der Wirkung und  dem Symbol der Blume des Lebens. Die dauernd währende Reise begann...
 
Wir lieben die Arbeit mit der Blume des Lebens oder in Anlehnung an einen  Lebensmitteleinzelhändler "wir lieben unsere Lebensblumen", nur dass  es bei uns kein Werbespruch, sondern gelebte Wirklichkeit ist. Gerade wenn  die großen Edelstahlblumen auf die Reise zu ihren neuen Besitzern gehen, ist  es so, als verlässt uns ein "Kind". Doch die Freude darüber, was  unsere Artikel bei ihren neuen Besitzern an guten Energien und Freude verbreiten,  ist ebenso beglückend...
 
"Wir suchen oft im Himmel, was vor unseren  Füßen liegt."
 
Die Blume des Lebens als kraftvolles Symbol kann uns Menschen sehr viel  Heilung, Harmonisierung und Energetisierung bringen. Darüber hinaus  unterstützt sie uns auf unserem spirituellen Weg. Wir sehen unsere Aufgabe  darin, die Blume des Lebens bei den Menschen in die alltägliche praktische  Anwendung zu bringen. Schließlich haben wir oftmals nicht zu wenig Wissen,  sondern zu wenig angewandtes Wissen, also Weisheit. Deshalb bieten wir  Praxis-Seminare zur Heiligen Geometrie, wie den Blume des Lebens Erlebnis-Tag  oder das  MerKaBa-Seminar. Außerdem besuchen  wir als Aussteller ausgewählte Messen, damit wir viele Menschen erreichen und  Ihnen die Möglichkeit bieten können, die Kraft des Symbols der "Blume  des Lebens" erlebbar und erspürbar zu machen.


"Unsere Möglichkeiten sind begrenzt von dem,  was wir für möglich halten."
 
Wir fragen jeden Kunden, was sich bei ihm und in seinem Umfeld im  Zusammenhang mit dem Kauf und der Nutzung der Artikel verändert hat - und sei  es nur eine Kleinigkeit - und sind sehr dankbar für alle Rückmeldungen. Wir  haben bereits einen großen Fundus an Rückmeldungen, welche Artikel was bei  den Menschen bewirkt haben. Wo immer wir sind und im Rahmen unserer Vorträge  und Seminare geben wir die Erfahrungen anonym weiter. Wir machen so anderen  Menschen Mut, mit den unterschiedlichen Blume des Lebens-Artikeln zu  arbeiten, um bessere Ergebnisse in den Lebensbereichen zu erzielen.  Kurz-Fazit: Schmerzen können beispielsweise sofort gehen, was wir auch schon  häufig auf Messen erlebt haben, wenn wir z.B. mit den Edelstahlblumen  arbeiten. Sie müssen nichts über die Blume des Lebens wissen, um Ergebnisse  zu erzielen. Es ist nicht nur das Symbol, sondern auch die Größe der Scheibe  oder das Material, was bei Ihnen zu Ergebnisse führen kann.
 
Aus dem Vorgenannten wird deutlich, dass wir uns eher als  Anwendungsberater in Sachen „Blume des Lebens“ und weniger als Produktverkäufer  verstehen. Bei jeder Gelegenheit laden wir die Menschen ein, vorurteilsfrei  und mit kindlicher Offenheit mit den Einsatzmöglichkeiten der Blume des  Lebens zu experimentieren, um sich die Kraft der Blume des Lebens auf  vielfache Weise zu Nutze zu machen.
 
Unsere Botschaft in unserem Internet-Shop "rüber zu bringen"  ist natürlich schwieriger, als im persönlichen Gespräch. Unsere Hinweise und  Informationen gehen schon jetzt weit über die Inhalte üblicher Shops hinaus  und wir werden Ihnen zukünftig noch mehr Zusatznutzen durch die Einbindung  unterschiedlichster Medien bieten.
 
Vielleicht wissen Sie ja auch etwas zu berichten oder haben Ideen für  weitere Produkte. Wir betrachten Sie mit Ihren Anregungen und Rückmeldungen  als Teil unserer Entwicklungsabteilung und haben schon sehr viele neue  Produktideen auf unserer To do-Liste.
 
Wenn Sie Fragen zu möglichen Anwendungen der Blume des Lebens haben,  sprechen Sie uns einfach an unseren Messe Stand an.
 
Alles Liebe und Gute! Ihr INFEA-Team
(C) 2008 - 2018
Susanne Kloep
Zurück zum Seiteninhalt